Visa-Bestimmungen für Kasachstan (gültig seit März 2013, aktualisiert im Januar 2017)

© AlexTois - Cliparto

Anlage 6 zu Regeln der Erteilung von Visa der Republik Kasachstan sowie zur Verlängerung und Verkürzung deren Gültigkeitsdauer, bestätigt durch Erlass Nr. 175 des Ministers für Innere Angelegenheiten der RK vom 07.03.2013 und durch Erlass Nr. 08-1-1-1/71 des Außenministers der RK vom 05.03.2013

Anlage 6 (deutsche Übersetzung) Download als PDF, 120 kB
Anlage 6 (Russisch, Original) Download als PDF, 330 kB

Visafreiheit bis 30 Tage (Aktualisierung Januar 2017)

Seit 1. Januar 2017 besteht für folgende Länder Visafreiheit, bei einer maximalen Aufenthaltsdauer pro Einreise von 30 Kalendertagen. Für längere Aufenthalte ist weiterhin ein Visum zwingend erforderlich.

  • Australien
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Chile
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Island
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Kanada
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malaysia
  • Malta
  • Mexico
  • Monaco
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Republik Korea
  • Rumänien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Singapur
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Türkei
  • Ungarn
  • USA
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Zypern

Allerdings ist es NICHT möglich, nach Ablauf des visafreien Aufenthalts direkt vor Ort und im Anschluss Visa der Kategorie D1 (Geschäftsvisa mit maximaler Aufenthaltsdauer von 30 Tagen) sowie Visa der Kategorie C2 (Investorenvisa mit maximaler Aufenthaltsdauer von 30 Tagen) zu erhalten.

Beide Visa-Kategorien können aber weiterhin außerhalb Kasachstans beantragt werden.

Registrierungspflicht bei ständigem Aufenthalt in Kasachstan

(Aktualisierung Januar 2017)

Seit 1. Januar 2017 besteht zudem folgende Regelung: Ausländer, die für einen ständigen oder längeren Aufenthalt von mehr als 90 Tagen mit einem Visum nach Kasachstan einreisen, müssen sich innerhalb von zehn Tagen nach Einreise bei der Migrationspolizei förmlich registrieren.

Ausländer, die im Rahmen der visafreien Einreise für bis zu 30 Tage oder mit einem Visum mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen nach Kasachstan reisen, sind von dieser Regelung nicht betroffen. In diesen Fällen ist lediglich das ständige Mit-sich-Führen der Migrationskarte mit zwei Stempeln nötig, die bei Einreise am Flughafen ausgehändigt wird. Bitte beachten Sie dies unbedingt.

Wenden Sie sich bei Fragen oder Unsicherheiten bitte direkt an Botschaften oder Generalkonsulate der Republik Kasachstan in Ihrem Heimatland.

Für die Angaben zur Gültigkeit von Visa für die Republik Kasachstan sowie für die Auslegung deren Gültigkeit durch die Behörden der Republik Kasachstan übernehmen die Delegation der deutschen Wirtschaft für Zentralasien, die TOO DEinternational Kasachstan sowie der Verband der deutschen Wirtschaft in der Republik Kasachstan VDW keine Gewähr.