Deutsch-tadschikische Konsultationen in Duschanbe

DeutschlandTadschikistan
14.12.18 Deutschland, Tadschikistan, Außenwirtschaft, Regionalpolitik

(avesta) - Am Vorabend des 12. Dezember fanden in Duschanbe planmäßig politische Konsultationen zwischen Tadschikistan und Deutschland statt.

Nach Angaben der Informationsabteilung des tadschikischen Außenministeriums leitete der stellvertretende Außenminister Tadschikistans Muzaffar Huseynzod die Gespräche auf tadschikischer Seite. Michael Siebert, Leiter der Abteilung für Zentralasien und Südkaukasus beim Auswärtigen Amt, führte die Gespräche für Deutschland.

Während des Treffens diskutierten beide Seiten die Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit zwischen Tadschikistan und Deutschland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sicherheit sowie den Austausch innerhalb internationaler Organisationen.

Bei den Gesprächen ging es zudem um die Stärkung interparlamentarischer Beziehungen, die Erweiterung des Rechtsrahmens und um die Verbesserung der für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit im Rahmen der neuen Zentralasien-Strategie der Europäischen Union.