Deutschland stellt Tadschikistan 33,5 Mio. Euro Entwicklungsgelder zur Verfügung

DeutschlandTadschikistan
25.05.18 Medizin & Gesundheitswirtschaft, Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Energie, Deutschland, Tadschikistan, Förderprogramme, Entwicklungszusammenarbeit

(avesta) – Laut dem tadschikischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel wird Deutschland im Rahmen der im vergangenen Jahr unterzeichneten bilateralen Vereinbarung zur technischen und finanziellen Zusammenarbeit 33,5 Mio. Euro für die Umsetzung einer Reihe von sozialen Projekten bereitstellen.

Die Projekte sollen die Lebensbedingungen in verschiedenen Regionen Tadschikistans verbessern. Unter anderem werden landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten gefördert, die Bekämpfung von Tuberkuloseerkrankungen, die Grundschulbildung und kommunale Infrastruktur, Familienplanung und die Mutter-Kind-Gesundheit , Ernährungssicherheit für Mütter und Kleinkinder in ländlichen Gebieten und die Entwicklung der lokalen Wirtschaft in ausgewählten Hochgebirgsregionen.

Zudem werden sieben Millionen Euro für die Modernisierung des Klein-Wasserkraftwerks Ak-Su in der Region Murgab in der autonomen Region Gorno-Badakhshan zur Verfügung gestellt. Die Anlage soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres in Betrieb genommen werden. Nach der Modernisierung wird die Kapazität des Wasserkraftwerks bei 1,5 MW liegen.