Internationales Finanzzentrum in Astana eröffnet

Kasachstan
06.07.18 Banken & Finanzen, Kasachstan

© akorda.kz

(informburo) – Am 5. Juli hat in der kasachischen Hauptstadt das neue Internationale Finanzzentrum Astana (AIFC) mit angegliederter eigener Börse seine Arbeit aufgenommen. Eröffnet wurde das AIFC durch des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew.

Nasarbajew kündigte an, alles tun zu wollen, um das AIFC erfolgreich zu machen. Kasachstan solle stark von dem neuen Finanzmarktplatz profitieren. Die Eröffnung des AIFC auf dem ehemaligen Gelände der Expo, die im vergangenen Jahr in Astana stattgefunden hatte, erfolgte am Vorabend des 20. Jahrestages der Hauptstadt Astana.

Als Leiter des AIFC wurde der 49-jährige, in Kasachstan, Russland und den USA ausgebildete Kairat Kelimbetov eingesetzt. Kelimbetov lenkte von 2008 bis 2011 den Staatsfonds Samruk-Kazyna, war von 20211 bis 2011 Minister für wirtschaftliche Entwicklung und von 2012 bis 2013 stellvertretender Premierminister. 2013 übernahm er die Führung der Zentralbank. Eine wichtige Maßnahme, die Kelimbetov als Chef der Notenbank getroffen hatte, war die Freigabe des Tenge.

Kelimbetov führte zur Eröffnung des AIFC geplante Aktivitäten aus.

„Als einer von zahlreichen Aktionären konnte der Seidenstraßen-Fonds gewonnen werden“, so der AIFC-Chef. Der Seidenstraßen-Fonds ist ein staatlicher chinesischer Investmentfonds zur Entwicklung und Finanzierung von Infrastrukturprojekten und mit einer Kapitalisierung von 40 Mrd. USD aktiv an der Entwicklung der chinesischen One-Road-One-Belt-Initiative beteiligt. Rund zwei Milliarden US-Dollar, so Kelimbetov, wollten chinesische Investoren in kasachische Investitions- und Infrastrukturprojekte Kasachstan einbringen.

Auch Gesetze zur Regulierung von Kryptowährungen und der Nutzung am AIFC seien bereits in Arbeit, so Kelimbetov.

„Für qualifizierte Anleger könnten wir mit dem AIFC als Basis ein Pilotprojekt schaffen, um die Gesetzgebung für Aktivitäten rund um virtuelle Währungen und ICO (Initial Coin Offering, Methode zur Kapitalaufnahme für Kryptowährungen, d. Red.) zu entwickeln“, sagte Kelimbetov. Er selbst sähe in Kryptowährungen ein Geschäftsmodell und keine Bedrohung für die Weltwirtschaft.

„Beim Ausbau von Blockchain-Technologien und dem Markt für Kryptowährungen gibt es keinerlei Widerspruch zur Arbeit der Nationalbank“, betonte er. Man arbeite dabei in zwei völlig unterschiedlichen Sphären. Es gebe „qualifizierte Anleger“, deren Rücklagen 500.000 oder eine Million US-Dollar nicht überschritten. Dies sei ein eigener Markt, der auf eigenes Risiko arbeite und dementsprechend auch mit Kryptowährungen umgehen könne.

Auch in den USA, der Schweiz oder Japan seien Kryptowährungen nicht verboten, das zeige, dass davon keine Gefahr für Finanzmärkte ausginge. „Dennoch“, so Kelimbetov, „müsse die Regulierungsbehörde dies natürlich im Auge behalten.“

Als Key Performance Indicator (KPI) strebe das AIFC laut Kelimbetov in den ersten zehn Jahren seiner Tätigkeit zehn Milliarden US-Dollar an.

„Da wir keine Steuern von den Finanzinstituten einnehmen werden, entspricht der KPI den angeworbenen Investitionen. Ohne eine solche Regelung würden diese Investitionen nie nach Kasachstan kommen“, führte der AIFC-Chef aus. Auf der anderen Seite brächten mehrere Milliarden US-Dollar an Investitionen Arbeitsplätze, die Nachfrage der Verbraucher nähme. Er sähe im AIFC deshalb vor allem einen positiven Standortfaktor zur Gewinnung weiterer Investitionen.

Beim AIFC waren bereits vor seiner Eröffnung mehr als 55 Unternehmen registriert worden. Bis 2020, so Kelimbetov, erwarte man mehr als 500 Unternehmensregistrierungen.

Die gesetzliche Grundlage für die Errichtung des AIFC war im Jahr 2015 unterzeichnet worden. Das Finanzzentrum soll demnach ein Finanzumschlagplatz für die gesamte Region Zentralasien. Das AIFC basiert auf den Grundsätzen des englischen Rechts, ermöglicht steuerliche Vergünstigungen und wird über ein eigenes unabhängiges Finanzgericht verfügen.

Dem Standort Almaty mit der Kazakhstan Stock Exchange  (KASE) wird durch das AIFC massiv Bedeutung entzogen. Über die weitere Entwicklung des Finanzstandortes im Süden Kasachstans gab es bei der Eröffnung der Börse in Astana kein offizielles Statement.