Kirgisischer Wirtschaftsminister empfing deutsche Botschafterin

DeutschlandKirgistan
25.07.18 Deutschland, Kirgistan, Entwicklungszusammenarbeit

(tazabek) - Der kirgisische Wirtschaftsminister Oleg Pankratov hat am 19. Juli in Bischkek die deutsche Botschafterin in Kirgistan Monika Iwersen getroffen. Dies berichtete der Pressedienst des Wirtschaftsministeriums.

Während des Treffens erörterten beide Seiten den aktuellen Stand der bilateralen Zusammenarbeit und Möglichkeiten ihrer Erweiterung und Revitalisierung. Des Weiteren ging es um die Umsetzung der Vereinbarungen, die während der letzten deutsch-kirgisischen Regierungsverhandlungen über die finanzielle und technische Zusammenarbeit am 3. und 4. Juli 2017 in Bonn getroffen worden waren.

Pankratov und Iwersen waren sich einig, bisher offene Fragen zum Abkommen über die finanzielle und technische Zusammenarbeit für die Jahre 2017 und 2018 lösen zu wollen.

Während des Treffens wurden auch die zukünftige Ausrichtung der Handels-, Wirtschafts- und Investitionskooperation besprochen, unter anderem die Möglichkeit, den Kirgistan zuerkannten Status als APS+ -Nutzer innerhalb internationaler Zollvereinbarungen als Handelsinstrument für die Entwicklung und Zusammenarbeit stärker zu nutzen.