Kirgistan exportierte 2017 Obst und Gemüse für 150 Mio. USD in Länder der EAWU

Kirgistan
26.05.18 Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Kirgistan

(trend) - Im Jahr 2017 exportierte Kirgistan Obst und Gemüse im Wert von 157 Mio. USD in die Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU). Das gab der kirgisische Landwirtschaftsminister Nurbek Murashev Ende Mai bei einem Treffen mit Parlamentariern bekannt.

Hauptabnehmer mit Importen im Wert von 74 Mio. USD sei Kasachstan, der Rest gehe nach Russland.

Bei dem Gespräch im kirgisischen Parlament gab Kubatbek Boron, erster Vize-Premierminister, über die Finanzierung von Projekten zur Unterstützung kirgisischer Landwirte Auskunft. Vor allem Leasing-Projekte für den Betrieb von Bewässerungsnetzen hätten Priorität.

Von insgesamt 18 technischen Vorschriften, deren Umsetzung im Rahmen der Mitgliedschaft in der EAWU notwendig sei, seien bisher acht in Kraft.

Großes Interesse besteht in Kirgistan am Ausbau der Lebensmittelindustrie. Die Abgeordneten kritisierten, dass trotz großer Produktionskapazität die tatsächliche Situation im Bereich von der Lebensmittelherstellung und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte deutlich ausbaufähig bleibt.

Die Parlamentarier forderten wirksamere Reformen des durch das Landwirtschaftsministerium, um die Lebensmittelversorgung Kirgistans und die Exporte zu verbessern.