Russland und Kirgistan wollen gemeinsame Logistikzentren schaffen

Kirgistan
29.10.18 Logistik, Kirgistan

(24.kg) – Russland und Kirgistan könnten in naher Zukunft gemeinsam mehrere Logistikzentren in Kirgistan betreiben. Dies gab der neue Außenminister Kirgistans, Chingiz Aidarbekov, gegenüber russischen Medien bekannt.

Laut Aidarbekov bietet die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) eine effektive Plattform für diese Möglichkeit der Kooperation beider Länder. Er habe die Frage bereits mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow diskutiert.

„Bisher sind Fragen der Pflanzenschutz- und Veterinärkontrolle sowie -zertifizierung noch nicht vollständig geregelt. Wir erwarten aber, dass das Problem in Bälde gelöst wird“, so Aidarbekov.

Russland habe Erfahrung in diesem Bereich und könne Kirgistan beim Aufbau der Logistik-Zentren behilflich sein. „Dies ermöglicht dem russischen Verbraucher, unsere Produkte auf direktem Wege zu erhalten. In den Zentren könnten die Produkte gesammelt, standardisiert und nach den Standards der EAWU ausgewählt werden, so dass Waren leicht in die Märkte der Unionsstaaten gelangen können.“