Schengen-Vertretung für Österreich bei deutscher Botschaft in Taschkent endet im April

DeutschlandUsbekistan
28.03.19 Deutschland, Usbekistan

(diplo tasc) - Ab dem 01.04.2019 endet die Zuständigkeit der deutschen Botschaft Taschkent für das Reiseziel Österreich. Eine Ausnahme besteht für Inhaber usbekischer Diplomaten- und Dienstpässe, diese können weiterhin in der deutschen Vertretung ein Schengen-Visum beantragen.

Die deutsche Botschaft in Taschkent vertritt im Rahmen der Schengen-Zusammenarbeit die Staaten Finnland und Schweden Österreich  - letzteres nur bis 01.04.2019.

Nationale Visa für diese Länder kann die deutsche Botschaft jedoch nicht ausstellen.

Schengen-Visa für diese Länder können bei einem der Visazentren in Usbekistan beantragt werden, wenn das Hauptreiseziel Deutschland, Finnland, Schweden oder Österreich (nur bis zum 01.04.2019) liegt bzw. wenn das Ziel einer Reise durch mehrere Schengen-Staaten nicht zu bestimmen ist, aber die Grenze der ersten Einreise in den Schengen-Raum in einem der genannten Länder liegt.