Tadschikistan präsentiert sich in Deutschland als Reiseland

DeutschlandTadschikistan
06.03.19 Tourismus & Sport, Deutschland, Tadschikistan

(asiaplus) - Im Vorfeld der Internationalen Tourismus-Börse ITB, der größten Tourismusmesse Deutschlands, die vom 6. bis 10. März in Berlin stattfand, präsentierte die tadschikische Botschaft in Deutschland das Potenzial Tadschikistans als Reiseland.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der „Jahre des ländlichen Raums, des Tourismus und des Handwerks“ statt, die Tadschikistan für 2019 bis 2021 ausgerufen hat. Initiatoren waren die tadschikische Botschaft in Deutschland und der deutsche Club der Tourismus-Journalisten Berlin (CTOUR).

Mehr als 50 Journalisten und Vertreter von Reisebüros waren der Einladung der Botschaft gefolgt..

Der tadschikische Botschafter Sohibnazar Gairatsho betonte das Interesse Tadschikistans, den internationalen Tourismus zu entwickeln, er sei einer der am meisten wachsenden Wirtschaftsbereiche des Landes.

Ihm zufolge hätten im Jahr 2010 mehr als 160.000 internationale Touristen Tadschikistan besucht, 2018 seien es schon mehr als eine Million Besucher gewesen.

Bei CTOUR sind mehr als 100 Fach- und Branchenjournalisten, Blogger und Freiberufler vereint, die regelmäßig über Entwicklungen im Tourismus berichten.

Die deutschen Journalisten bekundeten ihr Interesse, über die touristischen Möglichkeiten Tadschikistans zu berichten. Gleichzeitig forderte der Botschafter von Tadschikistan, bei Tatsachen zu bleiben und die Bestrebungen der tadschikischen Regierung bei der Entwicklung dieser Sphäre zu berücksichtigen.