Tadschikistans Handelsdefizit nähert sich zwei Milliarden US-Dollar

Tadschikistan
14.12.18 Tadschikistan, Außenwirtschaft

(asiaplus) - Tadschikistan steigert weiterhin die Importe ausländischer Waren und reduziert gleichzeitig den Export seiner Produkte ins Ausland, berichtet das tadschikische Nachrichtenportal Asiaplus.

Der Außenhandelsumsatz Tadschikistans betrug nach Angaben der tadschikischen Statistikagentur in den vergangenen elf Monaten dieses Jahres rund 3,8 Mrd. USD.

In diesem Zeitraum wurden Waren im Wert von mehr als 2,8 Mrd. USD importiert. Das waren 15 Prozent (372 Mio. USD) mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Fast ein Viertel der Gesamtimporte des Landes sind Fahrzeuge, Maschinen und Ausrüstungen.

Die tadschikischen Warenexporte in diesem Jahr beliefen sich auf 991 Mio. USD, was einem Rückgang von 9,6 Prozent (105 Mio. USD) gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Mehr als die Hälfte der Exporte der Republik waren mineralische Erzeugnisse, fast 22 Prozent davon Nicht-Edelmetalle und deren Produkte sowie 21 Prozent Textilwaren.

Somit beträgt das Handelsbilanzdefizit Tadschikistan in diesem Jahr bisher etwa 1,9 Mrd. USD.

Russland bleibt der wichtigste Handelspartner Tadschikistans. Der gemeinsame Handelsumsatz in den elf Monaten dieses Jahres belief sich auf über 924 Mio. USD.

Danach folgen Kasachstan (ca. 769 Mio. USD), China (über 589 Mio. USD), die Türkei (über 370 Mio. USD) und Usbekistan (ca. 259 Mio. USD).