Turkmenische Landtechniker besuchen John Deere in Deutschland

DeutschlandTurkmenistan
15.03.19 Landwirtschaft, Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- & Fahrzeugbau, Deutschland, Turkmenistan

(turkmenportal) – Dozenten und Professoren der turkmenischen Agraruniversität sowie Führungskräfte aus turkmenischen Landwirtschaftsbetrieben besuchten Anfang März Niederlassungen der John Deere International GmbH in Mannheim und Zweibrücken.

Der Landmaschinenhersteller produziert unter anderem Ackerschlepper und Mähdrescher, die auch in Turkmenistan zum Einsatz kommen.

Die Teilnehmer der Delegation lernten die Arbeit der beiden größten Produktionsbetriebe des Unternehmens in Deutschland kennen. Bei einer Reihe von Arbeitstreffen wurde die Strategie der Partnerschaft zwischen dem deutschen Unternehmen und turkmenischen Kunden besprochen.

Das turkmenische Landwirtschaftsministerium, die Agraruniversität in Aschgabat und John Deere haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der sich der Landmaschinenhersteller verpflichtet hat, die Ausbildung landwirtschaftlicher Fachkräfte in Turkmenistan zu unterstützen. Danach führt John Deere im universitätseigenen Schulungszentrum regelmäßig Seminare, Workshops und Schulungen für die Arbeit mit modernem landwirtschaftlichen Gerät durch.

Künftig sollen Studienreisen von Studenten und Dozenten zu den europäischen Werken des Unternehmens fest zum Ausbildungsplan für Landtechnik-Ingenieure gehören. Auch Praktika und Diplomarbeiten in Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen sind geplant.