Turkmenistan blockiert Nutzung von Kreditkarten im Ausland

Turkmenistan
20.03.18 Banken & Finanzen, Turkmenistan

(hronikatm) – Turkmenistan hat Anfang März die Nutzung von Kreditkarten im Ausland beschränkt. Besitzer eines turkmenischen Kreditkartenkontos müssen nun, bevor sie ins Ausland reisen, bei der Außenhandelsbank (Внешэкономбанк) in Aschgabat persönlich vorstellig werden und zum Nachweis ihr Flugticket sowie das entsprechende Visum vorlegen. Letzteres muss bei Reisen in die Türkei nicht nachgewiesen werden, ausgenommen sind auch Besitzer einer doppelten Staatsbürgerschaft.

Mitarbeiter der Außenhandelsbank hatten gegenüber dem Nachrichtenportal HronikaTM eingeräumt, dass seit dem 1. März alle Kreditkarten-Konten mit einem Guthaben von mehr als 2.000 TMT, rund 445 Euro, gesperrt seien. Einkäufe oder Überweisungen seien erst möglich, nachdem die Kontobesitzer persönlich in Bankfilialen in Turkmenistan erschienen seien.

Für Auslandsabhebungen sei nun ein erneutes Erscheinen in der Außenhandelsbank notwendig.

Der Zugriff auf das eigene Konto bleibe weiter auf Abhebungen von nicht mehr als 500 USD pro Monat beschränkt.

Western Union und internationale Finanzinstitutionen versichern, dass sie ihrerseits den Zahlungsverkehr über turkmenische Banken nicht beschränken.