Turkmenistan erhöht Gaslieferungen nach China

Turkmenistan
21.07.18 Öl & Gas, China, Turkmenistan

(trend) – Im ersten Halbjahr 2018 hat Turkmenistan knapp ein Fünftel mehr Erdgas nach China geliefert als im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt exportierte Turkmenistan per Pipeline über Usbekistan und Kasachstan 16,356 Mio. Tonnen Erdgas nach China, 18,75 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres. Die Zahlen wurden von der Zollverwaltung Khorgos im Autonomen Gebiet Xinjiang, das an Kasachstan grenzt, bekannt gegeben.

Die Gas-Pipeline aus Turkmenistan nach China hat eine Gesamtlänge von 1.833 Kilometern. Der Anteil von Erdgas aus Zentralasien am Gesamtverbrauch Chinas beträgt mindestens 15 Prozent. Im Mai berichteten chinesische Medien, dass China seit Ende 2009 204 Mrd. Kubikmeter turkmenischen Gases erworben habe. Turkmenistan, das weltweit über die viertgrößten Erdgasreserven verfügt,  ist mittlerweile der größte Gasversorger Chinas.

Die Pipeline von Turkmenistan nach China soll um einen vierten Strang durch Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan erweitert werden. So sollen die Transportkapazität auf bis zu 65 Mrd. Kubikmeter Erdgas pro Jahr erhöht werden, etwas mehr als das Anderthalbfache der derzeitigen Kapazität.