Turkmenistan will „digitalen Tourismus“ entwickeln

Turkmenistan
26.11.18 Tourismus & Sport, Turkmenistan

(hronikatm) – Laut der unabhängigen Nachrichtenseite hronikatm.com erstatte der stellvertretende turkmenische Ministerpräsident Bahargul Abdyev bei einer Sitzung des turkmenischen Ministerkabinetts am 23. November dem Präsidenten über die Verbesserung des Tourismussektors Bericht. Zwei Wochen zuvor hatte Präsident Gurbanguly Berdimuhamedov gefordert, dass das staatliche Komitee für Tourismus dafür sorgen solle, mehr internationale Touristen ins Land zu holen, er hatte den Chef des Komitees, Serdar Cholukov, persönlich dazu aufgefordert

Laut dem Bericht von Abdyev arbeiten unter dem Tourismuskomitee derzeit sieben staatliche und 16 private Tourismusunternehmen. Um die touristischen Möglichkeiten Turkmenistans im Ausland bekannter zu machen, würden häufig Internet-Ressourcen genutzt, darunter die Websites des Staatskomitees und von turkmenischen Reisebüros.

Demnach sollen zudem 2019 sollen weitere Reiserouten für internationale Touristen erarbeitet werden, einschließlich solcher für den Individualtourismus. Gemäß den Anweisungen des Präsidenten werde derzeit daran gearbeitet, den digitalen Tourismus in das Entwicklungsprogramm Turkmenistans für die Periode von 2019 bis 2025 aufzunehmen.

Was genau die turkmenische Regierung genau unter „digitalem Tourismus“ versteht, sei nicht genauer definiert, schreibt hronikatm.com. Ebenfalls dem Nachrichtenportal zufolge seien die meisten Websites staatlicher Reisebüros, die das staatliche Tourismuskomitee nennt, nicht verfügbar.

Berdimuhamedov habe bei der Ministerkabinettssitzung zudem den Auftrag erteilt, Innovationen im Tourismus zu ermöglichen und die Ausbildung einschlägiger Fach- und Führungskräfte zu verbessern, um den Sektor weiterzuentwickeln.

Turkmenistan ist eines der am meisten abgeschotteten Länder der Welt. Selbst für Touristen ist es schwierig, ein entsprechendes Visum zu erhalten. Dies ist nur mit Hilfe von lizenzierten Reisebüros möglich. Um ein Visum zu erhalten, müssen in der Regel Route und Besuchspunkte angegeben werden. Touristen sind verpflichtet, im angegebenen Hotel zu bleiben und werden bei Reisen außerhalb der Stadt von einem Reiseleiter begleitet.