Usbekistan plant 2018 erstmals Ausgabe von Eurobonds

Usbekistan
23.02.18 Banken & Finanzen, Usbekistan

(uzdaily) – Die usbekische Regierung will im Jahr 2018 erstmals Eurobonds ausgeben. Das kündigte Vizepremier und Finanzminister Jamshid Kuchkarov in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg an. Geplant sind Anleihen in Höhe von 200 bis 300 Mio. USD. Sie sollen in US-Dollar oder Euro platziert werden.

Der Vize-Premier wies darauf hin, dass das Gesamtvolumen der Eurobonds noch diskutiert werde und Präsident Schavkat Mirziyoyev eine Entscheidung zu diesen Fragen treffen würde.

Kuchkarov erläuterte zudem, dass die amerikanische Citigroup eine Strategie zur Erlangung eines eigenständigen Ratings entwickeln werde. Usbekistan und Citigroup hatten im vergangenen Jahr ein entsprechendes Memorandum unterzeichnet. Usbekistan wolle ein Rating von zwei der drei großen internationalen Rating-Agenturen erhalten.

Das Rating werde benötigt, um eine Art Benchmark zu schaffen. Nach Erhalt des Ratings würden große Unternehmen und Banken in Usbekistan in der Lage sein, ein eigenes Rating zu erhalten und Mittel auf dem Markt zu beschaffen.

Kuchkarov betonte, dass Usbekistan großes Interesse daran habe, lokale Unternehmen an den globalen Finanzmärkten teilnehmen zu lassen. „Unser Ziel ist es, aus usbekischen Unternehmen moderne Unternehmen zu machen“, so der Vize-Premier gegenüber Bloomberg.