Wilo eröffnet Produktionsstätte in Kasachstan

DeutschlandKasachstan
23.08.18 Kommunalwirtschaft, Maschinen- und Anlagenbau, Deutschland, Kasachstan

© AHK in Zentralasien

(ahk za) - Der deutsche Pumpenhersteller Wilo hat am 23. August eine Produktionsstätte in Kasachstan eröffnet, die erste des Unternehmens in Zentralasien. Der deutsche Mittelstandsbetrieb ist einer der Weltmarktführer bei der Produktion von Pumpen und Pumpensystemen für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik, die Wasserversorgung sowie die Abwasserentsorgung und -reinigung.

Mit der Tochterfirma Wilo Zentralasien ist das deutsche Unternehmen seit 19 Jahren in Kasachstan präsent. Jetzt soll in Kasachstan auch produziert werden. „Das neue Werk“, so Jens Dallendörfer, Generaldirektor von Wilo Russland und Vize-Präsident der Region Eurasien, „wird zunächst vor allem für die Montage unserer Pumpen und Pumpsysteme zuständig sein. Der Lokalisierungsanteil liegt dabei bei fünf Prozent.“ In diesem Umfang werden Produkte aus Kasachstan bei der Montage von Pumpen zum Einsatz kommen. Ziel des Unternehmens ist es, diesen Anteil in der Zukunft deutlich zu erhöhen.

Laut Dallendörfer sollen im Werk in Almaty Pumpen für die kommunale Wasserver- und -entsorgung produziert werden. „Unsere Kunden sehen wir natürlich in Kasachstan, daneben aber auch in allen anderen Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU), in den zentralasiatischen Ländern und in der Mongolei“.

Die neue Produktionsstätte liegt auf einem Grundstück von mehr als 2.000 Quadratmetern innerhalb des Industriegebiets Damu Almaty, die Investitionen hatten einen Umfang von mehr als vier Millionen Euro. Rund 20 Mitarbeiter, die zum Teil in Deutschland ausgebildet wurden, haben einen neuen Arbeitsplatz gefunden.

Bei der feierlichen Eröffnung waren unter anderem Christian Kruse,  Senior Vice President  Mature Markets und Vertreter des Wilo-Managements, der Akim des Gebiets Almaty Amandyk Batalov sowie der Vorsitzende des Investitionsausschusses beim kasachischen Ministerium für Investitionen und Entwicklung Erlan Khairov zugegen.

Die Wilo-Gruppe unterhält 60 Tochterunternehmen in mehr als 50 Ländern weltweit. In neun Ländern unterhält das Unternehmen 17 Produktionsstätten. Insgesamt hat Wilo weltweit mehr als 7.600 Mitarbeiter. Der Umsatz des Mittelständlers betrug im Jahr 2017 mehr als 1,4 Mrd. Euro.