Deutsch-usbekische politische Konsultationen in Taschkent

DeutschlandUsbekistan
25.05.17 Deutschland, Usbekistan, Regionalpolitik

(uzdaily) – In Taschkent haben am 11. Mai zum 13. Mal politische Konsultationen zwischen Vertretern der Außenministerien von Usbekistan und Deutschland stattgefunden.

Die deutsche Delegation wurde durch Andreas Peschke, Beauftragter für Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien im Auswärtigen Amt, geleitet. An den politischen Konsultationen nahm zudem der deutsche Botschafter in Usbekistan Neihart Höfer-Wissing teil.

Diskutiert wurden bilaterale Fragen aus den Bereichen Politik, Handel und Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Kultur und Soziales.

Die Vertreter beider Länder legten großen Wert auf die Stärkung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit und sprachen sich für die Fortsetzung des regelmäßigen Dialogs über globale und regionale Probleme aus sowie dafür, die Kontakte auf verschiedenen Ebenen zu intensivieren.

Während des Meinungsaustausches im usbekischen Außenministerium unterstrichen beide Seiten, dass die Umsetzung der neuen usbekischen Entwicklungsstrategie für die Jahre 2017 bis 2021 Jahren mit ihren fünf prioritären Aktionsbereichen neue Perspektiven für die Zusammenarbeit biete. Möglich seien zum Beispiel gemeinsame Investitionsprojekte in der Industrie unter Nutzung deutscher Technologien.