Deutscher Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft trifft kirgisischen Präsidenten

DeutschlandKirgistan
19.10.16 Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Deutschland, Kirgistan

(sputnik) - Der deutsche Minister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt war am 15. Oktober zu einem Arbeitsbesuch in Kirgistan. In der Hauptstadt Bischkek wurde er vom kirgisischen Präsidenten Almasbek Atambajew empfangen.

Der Besuch des deutschen Landwirtschaftsministers fand im Zuge der Vereinbarungen statt, die beide Länder anlässlich des Staatsbesuchs der deutschen Kanzlerin Angela Merkel im Juli dieses Jahres getroffen hatten.

Während des Treffens besprachen beide Seiten Fragen der Zusammenarbeit zwischen Kirgistan und Deutschland auf dem Gebiet der Landwirtschaft, insbesondere beim Thema Bewässerung, teilte der Pressedienst des Präsidenten mit.

Zudem ging es um neue Möglichkeiten der Kooperation, die sich aus der Anwendung des Zollpräferenz-Standards APS+ für Kirgistan ergeben. Die Europäische Union hatte Kirgistan Anfang 2016 die erweiterten Zollvergünstigungen gewährt.

Christian Schmidt wurde bei der Delegationsreise durch den Bundestagsabgeordneten Johann Saathoff (SPD) und vom Leiter der Abteilung 6 „EU-Politik, Internationale Zusammenarbeit, Fischerei“ beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) German Jeub begleitet.