Erneuter Produktionsstart in Kashagan am 23. Oktober

Kasachstan
10.09.16 Öl & Gas, Kasachstan

(trend) – Laut dem kasachischen Minister für Energie Kanat Bozumbayev soll das Erdölfeld Kashagan am 23. Oktober dieses Jahres die Produktion aufnehmen.

Wann die kommerzielle Produktion auf dem Feld aufgenommen werden soll, konnte der Energieminister gegenüber Journalisten nicht genau sagen. „Der Vereinbarung nach wird die kommerzielle Produktion 75.000 Barrel pro Tag betragen, ich denke, das wird Ende Oktober, Anfang November, November der Fall sein“, so Bozumbayev.

Am Ölfeld Kashagan musste im September 2013 erstmals die Produktion gestoppt werden – zwei Wochen nach dem offiziellen Start. Grund war ein Gasleck in der Pipeline. Fast unmittelbar nach der Wiederaufnahme der Produktion im Oktober 2013 wurde ein weiteres Leck entdeckt, die Produktion wurde eingestellt. Eine mehrere Monate dauernde Analyse brachte zahlreiche Risse in der Pipeline zutage. Sie waren das Ergebnis von Korrosion des Metalls aufgrund des hohen Schwefelgehalts des in der Pipeline transportierten Gases.

Zum Kashagan betreibenden Konsortium gehören der staatliche kasachische Ölkonzern KazMunaiGas, Eni aus Italien, der amerikanische Konzern ExxonMobil, die britisch-niederländische Royal Dutch Shell, Total aus Frankreich und der japanische Konzern Inpex. Darüber hinaus hat die chinesische CNPC 8,33 Prozent des Projekts von KazMunaiGas erworben.

Insgesamt werden die Ölreserven in Kashagan auf 38 Mrd. Barrel geschätzt, förderfähig sind zum jetzigen Zeitpunkt etwa zehn Milliarden Barrel. Kashagan hat zudem große Reserven an Erdgas, mehr als eine Billion Kubikmeter. Zu Beginn der Förderung lag die Fördermenge bei rund 40.000 Barrel pro Tag.