Flughafen Taschkent erhält neuen Passagierterminal

Usbekistan
23.03.17 Transport & Verkehr, Usbekistan

(gtai) - Die staatliche Fluggesellschaft Usbekistans errichtet bis 2019 mit finanzieller Unterstützung der Korea Eximbank auf dem Taschkenter Flughafen einen neuen internationalen Passagierterminal. Die Machbarkeitsstudie wurde Anfang 2017 durch eine Präsidialverordnung bestätigt. Das Projekt verspricht Lieferchancen für ausländische Unternehmen.

Die zentralasiatische Republik Usbekistan will in den kommenden Jahren mehr Touristen, aber auch ausländische Investoren ins Land holen. Dafür ist der Bau eines modernen internationalen Passagierterminals auf dem wichtigsten Flughafen des Landes in Taschkent vorgesehen. Zur Zeit sind die Bedingungen für die Abfertigung der Fluggäste bei der Ein- und Ausreise noch wenig zufriedenstellend.

In das Terminalprojekt "Taschkent-4" fließen laut dem offiziell bestätigten Investitionsplan voraussichtlich 431 Mio. US$. Der neue Terminal soll sich mit einer Gesamtfläche von 87.000 qm über vier Etagen erstrecken, die Kapazität soll bei 1.500 Fluggästen pro Stunde beziehungsweise 5,7 Mio. Passagieren pro Jahr liegen. Seine Inbetriebnahme ist laut den bisherigen Planungen für Ende 2019 vorgesehen.

Gegenwärtig fliegt die staatliche Fluggesellschaft O´zbekiston havo yo´llary weltweit mehr als 50 Städte an. Die Gesellschaft betreibt im Land elf internationale Flughäfen an folgenden Standorten: Taschkent, Samarkand, Buchara, Urgentsch, Nawoi, Namangan, Termes, Andishan, Fergana, Karschi und Nukus. Die Anzahl der von dem Unternehmen abgefertigten Fluggäste ging allerdings in den letzten Jahren leicht zurück ... weiterlesen