Flugverbindung zwischen Duschanbe und Taschkent schon wieder ausgesetzt

TadschikistanUsbekistan
22.02.17 Transport & Verkehr, Tadschikistan, Usbekistan, Regionalpolitik

(bbc) – Wie die tadschikische Fluggesellschaft Somon Air dem russischen Dienst der BBC mitteilte, hat der Flughafen Taschkent der Airline die Landeerlaubnsi verweigert.

Nach 25 Jahren hatte am 20. Februar der erste reguläre Linienflug aus der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe in die Hauptstadt des Nachbarlandes Usbekistan stattfinden sollen. Am 10. Februar hatte es einen technischen Testflug gegeben. Das Ereignis war als historischer Schritt bei der Annäherung der beiden zentralasiatischen Staaten gefeiert worden.

Für den ersten Linienflug aus Duschanbe nach Taschkent hatten 26 Passagiere ein Ticket gebucht. „Alle Passagiere erhalten das Geld zurück bzw. die Möglichkeit, auf einen Flug von Duschanbe nach Khujand umzubuchen“, so die Airline.

Laut dem usbekischen Flugsicherheitsdienst Gosavianadzor seien ungelöste technische Fragen der Hauptgrund für die Ablehnung gewesen. Gegenüber der BBC sagte ein Vertreter Usbekistans: „Bis heute wurde keine Vereinbarung zwischen beiden Ländern bezüglich einer Flugverbindung unterzeichnet. Außerdem sind technische Fragen ungelöst, über die noch diskutiert wird. Warum haben die tadschikischen Kollegen nicht danach gefragt, ob Taschkent bereit ist, Flüge aus Duschanbe zu akzeptieren, bevor sie anfingen zu fliegen? Die Ablehnung ist nicht politisch motiviert, es steht lediglich die Lösung technischer Fragen aus.“

1993 waren die Flüge zwischen den beiden Ländern aufgrund der Verschlechterung der politischen Beziehungen eingestellt worden.  Bürger beider Länder benötigen für gegenseitige Besuche ein gültiges Visum.