Kasachische Nationalbank senkt Leitzins

Kasachstan
22.08.17 Banken & Finanzen, Kasachstan

(lsm) - Die kasachische Nationalbank hat am 21. August beschlossen, den Basiszinssatz von 10,5 Prozent auf 10,25 Prozent zu senken. Der Leitzins bewegt sich künftig in einem Korridor zwischen +/-1 Prozent.

Nationalbank-Chef Daniyar Akishev erklärte die Entscheidung damit, dass so die jährliche Inflation verlangsamt und im Zielkorridor gehalten werden solle. Die Entwicklung der Inflation entspreche damit den Prognosen der Nationalbank.

„Die Lockerung der Geldpolitik ist durch ein stabiles Niveau der Inflationserwartungen, die Stabilisierung der Lage auf den Rohstoffmärkten und Prognosen für eine weitere Verlangsamung der Inflation auf mittlere Sicht begründet. Zugleich berücksichtigt die Nationalbank die bestehende Unsicherheit und Volatilität äußerer Bedingungen. Eine weitere Senkung des Basiszinssatzes ist kurzfristig möglich“, so Akishev.

Die Entscheidung über die Senkung des Leitzinses beruht darauf, dass sich die jährliche Inflation im Juli 2017 unter dem Einfluss von Preissenkungen auf 7,1% verlangsamt hat und liegt damit in der Mitte des Zielkorridors.

Die Entwicklung der Preise für Lebensmittel, Konsumgüter und Dienstleistungen entspreche der historischen Dynamik in diesem Zeitraum so Akishev. Die Kerninflation auf Jahresbasis sei weiterhin rückläufig. „Die erwartete vorübergehende leichte Erhöhung der Inflation in den Herbstmonaten, die sich aus den niedrigen Zinsen des vergangenen Jahres ergibt, wird nicht zu Korrekturmaßnahmen durch die Geldpolitik führen“, sagte der Nationalbankchef.

Die Prognosen der Nationalbank sehen für 2018 ein Inflationsniveau von 6,4% und bleiben damit unter dem Niveau der tatsächlichen Inflation.

„Die Konjunktur erholt sich. Sichtbar wird dies durch einen positiven Trend in der Dynamik der inländischen Konsum- und Investitionsnachfrage. Auch Daten zu Handel, Beschäftigung und externer Nachfrage bestätigten dies. Die negative Dynamik der Reallöhne begrenzt zudem das Risiko der Inflation“, so Akishev..

Die Unterstützung der Konsumnachfrage habe eine allmähliche Zunahme der Kreditvergabe an die Bevölkerung zur Folge, erklärte Akishev. Das weitere Wachstum der Konsumentenkredite hänge jedoch von der Dynamik der Zinssätze für Privatkredite ab, die derzeit auf einem relativ hohen Niveau bleiben.

Die Entscheidung über eine weitere Anpassung des Leitzinses in Kasachstan wird am 9. Oktober 2017 um 17:00 Uhr Astana-Zeit bekannt gegeben.

Analysten des Online-Portals LS erwarten, dass die Nationalbank den Leitzins bis zum Ende des Jahres auf 9,5 bis zehn Prozent senken wird.

Im Jahr 2016 hatte die Nationalbank den Leitzins von 17 auf 12 Prozent gesenkt. Im Januar dieses Jahres gab die Regulierungsbehörde bekannt, das Niveau auf 12 Prozent mit einem Korridor von +/-1 Prozent halten zu wollen. Im Februar dann wurde er auf elf Prozent reduziert. Die letzte Anpassung erfolgte im Juni 2017 von elf auf 10,5 Prozent mit einem Korridor +/-1 Prozent.