Kasachstan: Landwirtschaft will Wasser effizienter nutzen

Kasachstan
09.02.17 Landwirtschaft, Wasser & Wasserwirtschaft, Kasachstan

(gtai) - Kasachstan plant umfangreiche Investitionen in die Verbesserung der landwirtschaftlichen Wassernutzung. Laut einem Ende 2016 vorgestellten Konzept könnten bis 2021 rund 2 Mrd. US$ in die Wiederinstandsetzung und den Bau von Bewässerungssystemen, Wasserspeichern und Brunnen fließen. Die regelmäßig bewässerte Fläche soll um 40% auf 2 Mio. ha steigen. Die künftig erwartete dramatische Verringerung des Wasserzuflusses erhöht den Handlungsdruck.

Kasachstan will die Wassernutzung in der Landwirtschaft verbessern. Laut dem Ende 2016 vorgestellten Konzept eines neuen Agrarprogramms für 2017 bis 2021 sollen bis 2021 insgesamt 666,9 Mrd. Tenge (T; rund 2,06 Mrd. US$; Wechselkurs der Nationalbank vom 1.2.17: 1 US$ = 324,24 T) in die Reparatur, Modernisierung und den Bau neuer Bewässerungssysteme, Wasserspeicher und Brunnen fließen.

Vorgesehen ist, die regelmäßig bewässerten Flächen von aktuell knapp 1,4 Mio. auf 2,0 Mio. ha auszuweiten. Die Kosten hierfür schätzt die Regierung auf etwa 860 Mio. US$. In seiner Rede an die Nation hat Staatspräsident Nursultan Nasarbajew dieses Ziel am 31.1.17 erneut bestätigt. Auch die Fläche an Feldern mit Flutbewässerung soll steigen. Ziel ist eine Ausweitung um 368.000 ha auf insgesamt knapp 0,6 Mio. ha ... weiterlesen