McDonald's erwägt Markteintritt in Usbekistan

Usbekistan
27.09.17 Tourismus & Sport, Usbekistan

(trend) - Die amerikanische Fast-Food-Anbieter McDonald's erwägt, den usbekischen Markt zu erschließen, berichtet podrobno.uz.

„McDonald's zieht die Möglichkeit betrachtet, mit der Kette nach Usbekistan zu kommen, entweder mit eigenem Engagement  oder durch eine Franchise-Lösung“, so Elyor Ganiev, usbekischer Minister für Außenhandel gegenüber Journalisten. „An uns wurde die Idee durch regionale Vertreter von McDonald's herangetragen. Ich denke, wir werden das Thema definitiv erörtern, Usbekistan ist dafür offen. Wir begrüßen zudem Wettbewerb, wenn also nach McDonal’s auch KFC, Baskin Robbins und andere Interesse haben, halten wir das für durchaus positiv.“

2016 hatte McDonald's seine ersten Restaurants in Astana und Almaty in Kasachstan eröffnet. Weitere 15 Restaurants sollen in ganz Kasachstan folgen. Insgesamt ist die amerikanische Fast-Food-Kette in 120 Ländern präsent. Dennoch kamen in den letzten zehn Jahren nur noch zwei weitere Länder hinzu – Vietnam und Kasachstan.