Tadschikistan startet neue Offensive in der Stromwirtschaft

Tadschikistan
12.10.16 Elektrotechnik, Infrastruktur, Energie, Tadschikistan

(gtai) - Tadschikistan hegt ehrgeizige Pläne für die Nutzung der Wasserkraft. Der Ausbau und die Erneuerung der Kapazitäten sollen eine stabile inländische Stromversorgung zu allen Jahreszeiten und eine deutliche Ausweitung der Stromexporte gewährleisten. In den nächsten zehn Jahren sollen öffentliche Gelder und ausländische Investitionen in Höhe von 4,6 Mrd. USD in die Branche fließen.

Die Wasserkraftbranche ist ein wichtiges Standbein für die Wirtschaft Tadschikistans. Sie akquiriert den Großteil der Investitionen im Land, auch künftig wird sich daran nichts ändern. Das Hochgebirgsland will mehr denn je seine riesigen hydroenergetischen Ressourcen für eine stabile Stromversorgung und eine Ausweitung der Exporte nutzen. Bei den theoretischen Wasserkraftressourcen pro Einwohner und pro Quadratkilometer belegt Tadschikistan einen weit vorderen achten Platz. Das jahresdurchschnittliche Gesamtpotenzial beträgt 527 Mrd. kWh. Die aktuell jährlich wirtschaftlich nutzbaren Ressourcen belaufen sich auf 264 Mrd. kWh ... weiterlesen