Treffen der Außenminister der zentralasiatischen Staaten in Taschkent

KasachstanKirgistanTurkmenistanUsbekistanTadschikistan
27.04.17 Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, Regionalpolitik

Anlässlich eines Treffens der Außenminister der Mitgliedsstaaten der Gemeinsschaft unabhängiger Staaten am 7. April in Taschkent fand auch eine Zusammenkunft der Außenminister der fünf zentralasiatischen Staaten statt.

An dem Treffen waren Abdulaziz Kamilov, Außenminister von Usbekistan, Kairat Abdrakhmanov, Außenminister von Kasachstan, Erlan Abdyldaev, Außenminister von Kirgistan, Sirodjidin Aslov, Außenminister von Tadschikistan und der Stellvertretende Außenminister von Turkmenistan Vepa Hajiev beteiligt.

Die Minister tauschten sich zur Lage in Zentralasien, Kooperationen im Rahmen internationaler und regionaler Organisationen sowie Problemlösungen nach Lösungen für gemeinsame Probleme aus.

Außenminister Abdrakhmanovaus Kasachstan informierte die Teilnehmer der Sitzung über die laufende Arbeit im UN-Sicherheitsrat zugehört. Kasachstan hat seit September 2016 für zwei Jahre einen Sitz in dem Gremium.

Während des Meinungsaustausches in Taschkent bestätigten alle Seiten den gegenseitigen Nutzen dieses Formats der Ministertreffen.

Bei der Sitzung wurde vereinbart, diese Art von Treffen der Außenminister von Zentralasien regelmäßig zu wiederholen.