Usbekistan: Vize-Premier Rustam Azimov des Amtes enthoben

Usbekistan
28.06.17 Usbekistan, Regierung

(podrobno) – Der frühere Vize-Premier Usbekistans Rustam Azimov wurde Anfang Juni des Amtes enthoben. Gründe für die Entscheidung gab die usbekische Regierung nicht an. Der 59-jährige Azimov wurde zum Chef der staatlichen usbekischen Export-Import-Agentur Uzbekinvest ernannt.

Neuer Vize-Premier ist der 1964 geborene Dzhamshid Kuchkarov. Er hatte seit 2005 das Amt des ersten stellvertretenden Finanzministers inne gehabt hatte. Azimov war selbst bis Dezember 2016 usbekischer Finanzminister gewesen, hatte den Posten aber wie auch das Amt des Ersten Vize-Premiers Usbekistans nach der Wahl Shavkat Mirziyoyevs zum neuen Präsidenten abgeben müssen.

Der als prowestlich geltende Azimov war nach dem Tod des langjährigen Präsidenten Islam Karimov im August 2017 als einer der möglichen Kandidaten auf das Präsidentenamt gehandelt worden, galt er doch als einer der einflussreichsten Politiker Usbekistans. Dass er nach dem Sieg Mirziyoyevs nun nach und nach seine mächtigen Ämter verlor, werten Experten als Zeichen für einen internen Machtkampf.