VW-Pickup Amarok soll in Usbekistan montiert werden

DeutschlandUsbekistan
28.11.17 Automobil- & Fahrzeugbau, Deutschland, Usbekistan

(podrobno) – Das deutsch-usbekische Joint Venture JV MAN Auto-Usbekistan plant, die Montage des Pickup-Modells Amarok des deutschen Autoherstellers Volkswagen aufzunehmen.

Die Vereinbarung über die Kooperation wurde von UzAvtoSanoat, dem staatlichen usbekischen  Autohersteller und usbekischen Partner von JV MAN Auto-Usbekistan, sowie der Volkswagen AG während des Besuchs des usbekischen Premierministers Abdullah Aripov in Deutschland unterzeichnet. Die Produktion soll im Jahr 2018 beginnen und ist zunächst für zwei Jahre geplant.

Mit der Entscheidung durch Volkswagen betritt ein weiterer internationaler Autohersteller den usbekischen Markt. Das VW-Modell Amarok ist ein Mittelklasse-Pickup des VW-Konzerns, der seit 2010 produziert wird.

Das deutsch-usbekische Joint Venture JV MAN Auto-Usbekistan wurde im August 2009 in der Region Samarkand gegründet. Das Unternehmen produziert mehr als 50 Lkw- und Busmodelle, darunter  Sattelschlepper, Muldenkipper, Betonmischer, Wasserwagen, Müllwagen und Bewässerungsmaschinen.

Die Volkswagen AG mit Hauptsitz in Wolfsburg gehört zu den weltweit größten Automobilherstellern. Im Jahr 2016 hat das Unternehmen mehr als 10,3 Mio. Autos verkauft. Der Konzern produziert zwölf Automarken in sieben europäischen Ländern, darunter Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN.