© flickr.com/Ninara

Tadschikistan

Tadschikistan

Tadschikistan

Tadschikistan ist das kleinste Land Zentralasiens. Das zu 90 Prozent aus Hochgebirgsregionen bestehende Land besitzt kaum eschlossene mineralische Ressourcen und eine kaum entwickelte Infrastruktur.

Mehr erfahren
Landschaft - Menschen - Wirtschaft

Impressionen aus Tadschikistan

© flickr.com/Ninara

Das relevante Industrie-Unternehmen des überwiegend landwirtschaftlich geprägten Landes sind der Aluminium-Produzent TALCO und einige Textilbetriebe im Norden des Landes. Tadschikistan orientiert sich innerhalb Zentralasiens stark am kulturell nahestehenden Afghanistan und am Iran und setzt beim Ausbau der Energieversorgungs- und Transportnetze beispielsweise auf den Bedarf von Afghanistan. Wichtigstes Exportgut ist Aluminium, es macht mehr als die Hälfte der Gesamtausfuhr aus. Wichtigste Einfuhrgüter sind Erdöl und Erdölprodukte, Erdgas sowie Nahrungsmittel, aber auch anorganische Chemikalien, sowie Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen.

©
©
©
© Stefano-Tronci-123rf

Indikatoren (Quelle: IWF, Bundesamt für Statistik)

  • BIP: 6,6 Mrd. USD (2016, Schätzung)
  • BIP pro Kopf: 764 USD (2016, Schätzung)
  • Exporte nach D: 1,3 Mio. Euro (2016, -13,7%)
  • Importe aus D: 39,1 Mio. Euro (2016, 31,3%)

Schwerpunkte

Markterkundung, Markterschließung und Markteinstieg

Erster Anhaltspunkte für Ihren Einstieg in den kasachischen Markt

Werbung und Anzeigenservice

Anzeigenservice zum Schalten von Anzeigen in lokalen Medien und Banner-Werbung auf unserer Website mit Ihrem Firmen-Logo oder -Banner inkl. Verlinkung zu Ihrer Website

Recht, Steuern, Zoll

für alle Unternehmen mit Fragen zu Rechtsprechung, Steuern, Ver- und Entzollung, die vor konkreten Geschäften geklärt werden sollen oder die bereits laufende Geschäfte und Unternehmensaktivitäten betreffen.

Personalsuche und -vermittlung

Praktikum bei der Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien in Almaty und bei DEinternational Kasachstan

Die Deutschen Auslandshandelskammern

An 140 Standorten in 92 Ländern weltweit bietet das Netzwerk Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) – bestehend aus bilateralen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft - seine Erfahrungen, Verbindungen und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. AHKs sind Mitgliedsorganisationen mit rund 45.000 Mitgliedsunternehmen weltweit und zugleich Bindeglieder zwischen den Kulturen, die mit jeweils zwei Mentalitäten in mehreren Sprachen zu Hause sind.

AHKs werden aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages anteilig durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

In Deutschland sind sie eng verbunden mit dem Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs). Durch die gute Zusammenarbeit beider Strukturen im In- und Ausland können Unternehmensanfragen direkt von Experten vor Ort bearbeitet und mit marktgerechten Lösungen beantwortet werden.

Dachorganisation der IHKs ist der deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK e.V.) in Berlin, der gleichzeitig das AHK-Netzwerk koordiniert und betreut.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender